Kaffeeshop

Startseite
Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Australien

Australien: Skybury

Ausstralien: Skybury

Die Kaffeeplantage befindet sich in der Nähe von Mareeba im Norden Australiens etwa 35 km von der Küste entfernt. Sie ist in Familienbesitz und liegt auf einer Höhe von 540 bis 600 Metern über dem Meeresspiegel. Auf der Skybury Plantage wird Kaffee nicht nur angebaut und geerntet, sondern auch geschält, verlesen, geröstet und verpackt. Die Kaffeefarm in Australiens besitzt das für die Kaffeeproduktion ideale Klima und hat den unschätzbaren Vorteil, dass die üblichen Krankheiten der Pflanze hier nicht vorkommen Die australische Kaffeespezialität „Skybury Arabica“ liegt auf einer Höhe von 550 bis 600 m über dem Meeresspiegel.


Farm: Skybury Farm
Anbauhöhe: 500 m
Röstung: mittlere Röstung
Geschmack: weich und mild, geringe Bitterkeit, sehr koffeinarm

Der vollmundig abgerundete Kaffee mit einer dezenten Säure hat wenig Bitterstoffe und ist daher sehr ausgewogen im Geschmack. Der koffeinarme Skybury wird manchmal sogar höher bewertet als der Blue Mountain aus Jamaica. Die Bohnen sind sehr reich an Körper und besitzen eine nussige Würze. Der „Australien Skybury“ gehört zu einer beliebten Kaffeesorte unter Kaffeekennern.


Grundpreis: 34,00 / kg

 

8,50 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   g



Australien

Erste Kaffee-Plantagen wurden in Australien in einem Zeitraum zwischen 1880 bis 1926 angelegt (etwa 500 ha). Geografisch erstrecken sie sich vom Norden der Region New South Wales bis Cooktown. Die größten Plantagen gab es damals - wie heute - im tropischen Norden von Queensland (die östliche Küstenregion Australiens, mit subtropischem bis tropischem Klima).

Damals gab es circa 50 bis 60 Kaffeeanbauer, die 40% des Kaffeebedarfs ernteten und auch international Erfolg hatten. Diese frühen Erfolge konnten nicht verhindern, dass die Kaffeeproduktion in Australien von 1930 an bis etwa 1980 rückläufig war. Der Grund waren die hohen Lohnkosten. Die Folge waren ein Bedeutungsverlust des australischen Kaffees.

Junge Farmer begannen in den 80er Jahren auf den alten Plantagen mit neuen Konzepten und Dank der Erfindung der maschinellen Ernteverfahren wieder mit kommerziellem und qualitativem Erfolg der Sorte Arabica aus Australien Bedeutung zu verschaffen. 1981 wurden zwei große Farmen mit insgesamt 120 Hektar in der Umgebung von Mareeba angelegt, (North Queensland) heute wie früher Australiens Kaffeezentrum. Heute (2006) sind dort ein Dutzend Plantagen ansässig, die 80% von Australiens Arabica - Ernte produzieren. Bewässerungssysteme und mechanische Erntehilfen sind Teil des erneuten Erfolgs.

Australische Arabicas sind bekannt für ihren niedrigen Koffein- und Säuregehalt (magenfreundlich), daher bestens geeignet für den wachsenden Spezialitätenmarkt.